Montag, 17. Oktober 2016

Am Montag, 17. Oktober 2016 Um 11:30 von Steffi in    18 comments

Der Soldat mit dem langen grünen Bart führte die Freunde durch die Smaragdstadt zurück zum Haus des Torhüters. Der schloss ihre Brillen auf und legte sie zurück in die große grüne Kiste.


„Welcher Weg führt denn zur bösen Hexe des Westens?“, erkundigte sich Dorothy. „Es gibt keinen Weg“, antwortete der Torwächter. 
„Niemand möchte freiwillig dorthin gehen.“


„Aber wie sollen wir die Hexe dann finden?“ fragte Dorothy verwirrt. „Das ist einfach“, erklärte der Torwächter.


„Ihr geht einfach in das Land der Winkies. Die Hexe des Westens wird sich von allein bei euch melden und euch zu ihren Sklaven machen.“



„Vielleicht aber auch nicht“, bemerkte der Scheuch. „Wir wollen die Hexe nämlich vernichten.“ „Das ist dann natürlich etwas Anderes“, lächelte der Torwächter.




 „Aber bis jetzt ist es niemandem gelungen, die Hexe zu töten. Ihr müsst sehr vorsichtig sein, habt ihr gehört? Sie ist wirklich schrecklich böse!


Und sie wird euch vielleicht nicht erlauben, sie zu vernichten. Geht auf jeden Fall immer nach Westen. Dann könnt ihr sie nicht verfehlen.“



Die Freunde bedankten sich bei dem Torwächter und wandten sich nach Westen.*

 

Und weiter geht es mit meiner #ThisisHalloween Reihe! Heute ist dieser Beitrag aber auch Teil der Blogparade von Miss Xtravaganz, die diese Parade zufällig genauso genannt hat... so muss ich meinen Titel wenigstens nicht ändern ;) In dieser Woche warten also 14 Blogger darauf euch mit schaurigen Halloween Looks zu versorgen. Heute machen Mel von meletfel und ich den Anfang! Im untern stehenden InIinkz Tool könnt ihr dann im Laufe der Woche alle Beiträge gesammelt sehen. 

Mein Look ist inspiriert von der bösen Hexe des Westens aus der *Zauberer von Oz von Lyman Frank Baum. 

Mit einem Klick aufs Bild werden diese übrigens groß... kann ich nur empfehlen ;)






Die Teilnehmer:

17.10. - Montag

18.10 - Dienstag

19.10 - Mittwoch

20.10 - Donnerstag

21.10 - Freitag

22.10 - Samstag

 23.10 - Sonntag

Wie findet ihr die Hexe?

Bis dahin,

Montag, 10. Oktober 2016

Am Montag, 10. Oktober 2016 Um 11:30 von Steffi in    25 comments

2 weeks after infection, the metamorphosis began...



Dieser Look ist denkbar einfach, obwohl er leider nicht wirklich party-tauglich ist. Die Mundpartie habe ich mit Liquid Latex und Watte überklebt, dann habe ich den Rand mit Scar Wax geformt. Die Zähne habe ich aus Plastic Morph geformt und einfach in das Wachs bzw. das Latex gesteckt. Dann angemalt und fertig! Die gelben Kontaktlinsen verleihen nochmal einen infizierten Look.

Mit einem Klick aufs Bild werden diese übrigens groß... kann ich nur empfehlen ;)


Wie findet ihr das Monster?

Bis dahin,


Dienstag, 4. Oktober 2016

Am Dienstag, 4. Oktober 2016 Um 11:30 von Steffi in    20 comments

Be sure to come around 
I'll be wallowing in sorrow 



Wearing a frown 
Like Pierrot the Clown



Leave me bleeding on the bed 
See you right back here tomorrow for the next round




Keep this scene inside your head 
As the bruises turn to yellow 
The swelling goes down 



And if you're ever around 
Be sure to come around 




I'll be wallowing in sorrow 
And wearing a frown 
Like Pierrot the Clown 
Like Pierrot the Clown 
Like Pierrot the Clown
Like Pierrot the Clown*


Ohne große Ankündigung: mein erster Halloween Look in diesem Jahr. 
Seit Beginn ist es auf Smoke&Diamonds eine Tradition, dass die This is Halloween Reihe im Oktober für blutige Fotos sorgt. In diesem Jahr wird es etwas weniger sein.
Vielleicht habt ihr es ja bemerkt: es ist aktuell ruhig auf diesem Blog. Das liegt an einem akut nicht vorhandenem Privatleben, was verschiedene Gründe hat und leider auch noch etwas länger der Fall sein wird. Daher kann ich nicht versprechen, dass ich dieses Halloween meine Routine von fünf oder mehr Looks einhalten kann. Ich versuche es und poste immer dann, wenn ich es hinbekommen habe. 
Ich liebe Halloween-SFX-Make-Ups und es gefällt mir überhaupt nicht, dass ich in diesem Jahr keine Zeit (oder eher Energie...) dafür habe. 
Insofern ist dies kein Start einer Reihe von Looks. Ein weiterer Look wird aber definitiv noch kommen, das habe ich einigen Damen versprochen ;) Vielleicht kommt auch noch einer. Vielleicht auch nicht. Wir werden sehen und ich hoffe, ihr habt trotzdem etwas Freude daran. Mir zumindest hat es welche bereitet

PS: Die Kontaktlinsen waren Blind Out - ich habe NICHTS gesehen. Es war richtig spooky! Mein Verlobter (und bester Fotograf) war komplett auf sich gestellt und musste mich überhall hin führen, darauf achten, dass das Make Up sitzt und die Foto Einstellungen meinem Geschmack entsprechen. Weil: Sprechen konnte ich auch nicht. Mund war ja zugeklebt. Blind und Stumm - das war witzig, sag ich euch!
Mit einem Klick aufs Bild werden diese übrigens groß... kann ich nur empfehlen ;)


Wie findet ihr den Clown? 

Bis dahin,



*placebo - pierrot the clown

Montag, 26. September 2016

Am Montag, 26. September 2016 Um 14:09 von Steffi in ,    9 comments

Nun ist es schon weit mehr als 8 Wochen her, seitdem ich das Intensivprogramm gegen Augenringe getestet habe. Das Dark Circle Treatment von iluqua verspricht eine deutliche Reduzierung der blauen Schatten nach Ablauf des Programms. Im Online Shop von iluqua kann man das in einer Box verpackten Set bestellen.

Die 8-wöchige Intensivbehandlung besteht aus einem detaillierten Behandlungsplan und folgenden Produkten:

  • 1x Spezialserum (30 ml) 
  • 8x Paar Algin Augenpads 
  • 1x 3 MHz Ultraschallgerät mit Ionentechnologie 
  • 1x Behandlungsplan 
  • Preis: 189€
Eine ausführliche Beschreibung der Produkte, der Anwendung und des Sets findet ihr im Vorstellungs-Posting hier.


Ich habe mich in der Zeit an das Programm gehalten und jeden Abend das Ultraschallgerät benutzt. Dazu einmal wöchentlich zusätzlich die Augenpads. Bevor ich euch die Vorher/Nachher Fotos zeige, möchte ich noch schnell meine Anmerkungen zu den Produkten ausführen.

Das Ultraschallgerät fand ich in der Bedienung recht einfach und handlich. Ich hatte jedoch Schwierigkeiten die Stelle zwischen Augeninnenwinkel und Nase zu erreichen - dafür empfand ich den Kopf deutlich zu breit. Der Akku hat die 8 Wochen ausgehalten und ich musste ihn nicht einmal laden. Das ist sehr praktisch. 

Das Serum gefällt mir ausgesprochen gut! Es zieht schnell ein und pflegt die Haut intensiv. Ich hatte vor der Nutzung eine so trockene Augenpartie, dass die Haut nach dem Waschen dort sofort gespannt hat. Ich konnte also unmöglich meine Augencreme vergessen, weil es wirklich unangenehm war. Das ist jetzt vollkommen weg. Jetzt vergesse ich das Serum tatsächlich mal, weil meine Augenpartie sich durch und durch gepflegt anfühlt. Die Flasche ist zudem sehr ergiebig. 

Die Augenpads finde ich etwas komisch. Sie sind in einem Sachet, welches man nicht aufreißen kann. Man braucht also unbedingt eine Schere - das nervt mich einfach, weil unsere Schere im Bad irgendwie immer weg ist :) Zudem bestehen sie aus einem Papier-ähnlichen Stoff und müssen nass gemacht werden, um zu wirken. Also zunächst wird das Serum mit dem Ultraschallgerät extra lange eingearbeitet und danach noch mal etwas Serum aufgetragen. Dann drückt man die Pads drauf und macht sie nass. 
Alles in allem natürlich okay, aber ich mag's eher einfach. Also Packung aufreißen und drauf legen - fertig :) 



Seht euch erstmal selbst das Ergebnis an, bevor ich euch meine Einschätzung sage...




Mein Fazit und Erfahrungen mit dem iluqua 8 Wochen Intensivprogramm

Meine Tränensäcke, die man besonders dann gesehen hat, wenn ich nach unten gucke, sind quasi komplett weg. Hier hat das Programm hervorragend gewirkt. Die Augenpartie ist aufgepolstert, glatt und gut mit Feuchtigkeit versorgt. 
Die blauen Schatten sind zwar weniger geworden, aber nicht in dem Umfang, wie ich es mir erhofft habe. Sie sind aber tatsächlich weniger Blau, sondern gehen jetzt mehr ins bräunliche. Wenn ich ungeschminkt bin, fällt der Unterschied aber kaum auf. 
Das Überschminken geht nun aber deutlich besser! Die neue bräunliche Farbe lässt sich besser überdecken als das vorherige Blau. Auf den Bildern finde ich, sieht man schon einen deutlichen - besonder farblichen! - Unterschied. Die Intensität meiner Augenringe empfinde ich aber immer noch als gleich. Ich brauche quasi noch genauso viel Concealer wie vorher.

Dies ist auch der Grund, weshalb ich nicht vollkommen begeistert bin. Allerdings bin ich doch zufrieden, weil ich zwar noch genauso viel Concealer brauche, dieser aber besser wirkt. Ich werde das Programm noch weiter durchziehen und mal gucken, ob sich da noch etwas mehr verändert. Schließlich habe ich schon arg hartnäckige Schatten und vielleicht brauchen die mehr Zeit. 

Insgesamt bin ich mir also selbst unsicher, ob ich mit dem Ergebnis für einen Preis von knapp 190€  zufrieden bin oder nicht. In natura hätte ich jetzt eher zu Nein tendiert, aber wenn ich mir die Bilder anschaue, muss ich doch eine Veränderung anerkennen. Auch habe ich mir morgens nach dem Schminken schon das ein oder andere Mal gedacht: "Joa, das sieht besser aus". Vielleicht solltet ihr diesmal einfach selbst entscheiden, ob das Ergebnis den Preis wert ist... ich werde das Serum und das Ultraschallgerät (die Pads sind aufgebraucht) auf jeden Fall weiter verwenden. In ein paar Monaten sehe ich mir das ganze dann noch mal im Vergleich an :) 

Wie findet ihr das Ergebnis? 

Bis dahin,


#prsample

Montag, 22. August 2016

Am Montag, 22. August 2016 Um 12:22 von Steffi in    12 comments

Auch ich bin auf den Glitter Zug aufgesprungen! Seit Monaten glitzert es in der Blogger Welt und schlussendlich hat es mich dann auch angefixt. Besonders die Glitter Queen Elli von Obstgartentorte hat ihren Teil dazu beigetragen und mir freundlicherweise ihre Lit Cosmetics Glitzer Sammlung zum freien Begrabbeln mitgebracht. Ihre Sammlung solltet ihr euch auch gleich noch ansehen, ich habe es oben verlinkt :) 
  
Der Glitter von Lit ist relativ bekannt und zeichnet sich durch die rund geschnittenen Partikel aus, die das Auge nicht reizen und dadurch angenehm zu tragen sind. Zudem ist die Auswahl - nicht nur an Farben, sondern auch an Glitter Größen - riesig. Beim Surfen auf der Website kam mir das Angebot schier unendlich vor und ich war froh, um Ellis Empfehlungen. Folgende sieben Farben und Größen habe ich mir bei meiner ersten Bestellung ausgesucht:



Preise und Bezug
Jeder Glitter, egal welche Größe, kostet 16$. Die Glitzer sind direkt über den Onlline Shop von Lit zu beziehen, hier kann man auch noch ein wenig sparen - dazu gleich mehr.
Bei der Bestellung muss euch bewusst sein, dass ihr eventuell mit Zollgebühren rechnen müsst. Lit verschickt aus Kanada nach Deutschland und wenn ihr über den Freibetrag von 21€ bestellt, dann kommen noch entsprechend die Zollgebühren dazu. Zudem richtet sich bei lit das Porto nach dem Gewicht, wundert euch also nicht, wenn es bei mehr Produkten ansteigt, statt wie normalerweise üblich zu sinken ;)  
Das sind ein paar Nachteile, die ihr mit der Bestellung über den offiziellen Shop habt. Aber dafür gibt es einige super Deals, die das wieder gut machen: 

Spartipps 
Gratis Glitter zu jeder Bestellung 
Wenn ihr ein Lit Kit oder mindestens 3 verschiedene Glitter bestellt, dann erhaltet ihr einen saisonal passenden Glitter gratis dazu. Welcher das ist, erfahrt ihr zuverlässig auf dem Instagram Account von Lit.

Gratis Glitter mit dem richtigen Code
Bei der Bestellung im Kommentarfeld einfach "Lit Chick"  und den Namen eines Glitters angeben und ihr erhaltet den Glitter gratis :) 

20% Rabatt auf die gesamte Bestellung
Bei Lit gibt es sogenannte "Promoters", das sind zumeist Damen auf Instagram, die mit lit kooperieren. Wenn ihr den Insta-Namen dieser Promoter in das entsprechende Feld bei der Bestellung eingebt, dann erhaltet ihr noch mal zusätzlich 20% Rabatt auf eure Bestellung. Die Promoter lassen sich auch recht leicht über den lit Instagram Account finden, da sie regelmäßig gefeatured werden.

Base im Set 
Um die Glitter optimal tragen zu können, wurde mir gleich noch die entsprechende Base empfohlen. Hier gibt es im Lit Webshop ein Set mit einer kleinen Base + einen Glitter nach Wahl für 22€, anstatt einzeln 26€. Mit dem Deal spart ihr also noch mal zusätzliche 4$, was sich lohnt, wenn ihr die Base sowieso kaufen möchtet. 
 

Auftrag
Wenn ich die Glitter verwende, nutze ich auch die passende Base aus dem Set dazu. Mit dem Kit kommt auch ein kleines, flaches Pinselchen, welchen gut für den Auftrag geeignet ist. Ich tupfe zuvor ein wenig von der Base auf das fertige AMU und dann dippe ich den Pinsel nochmals ein wenig in die Base, um den Glitter aufzunehmen. Der Auftrag auf dem Auge ist dann ganz einfach und es entsteht überhaupt kein Fall-Out. Den Glitter presse ich so nach und nach auf das Lid. Ein wenig Übung ist hier gefragt, damit das Ergebnis nicht klumpig, unsauber oder creasig wird. Das hat man aber relativ schnell raus, was das beste Mischverhältnis von Base und Glitter ist.
Der Glitter hält bei mir den ganzen Tag sicher an Ort und Stelle ohne sich "hart" anzufühlen. Ich kriege nichts ins Auge und habe höchstens verirrten Glitter im Gesicht, wenn ich mit den Fingern falsch ans AMU geraten bin. 

Abschminken
Ein wichtiger Punkt für mich! Ich liebe zwar Glitter, aber beim Abschminken entsteht meistens großer Hass, weil das ganze Gesicht und jedes Handtuch voll mit dem Zeug ist. Allerdings haben mich die lit Glitter auch hier positiv überrascht. 
Ich entferne zunächst die erste Schicht des Glitzers mit einem ölhaltigen AMU Entferner und einem Wattepad. Die Prozedur wiederhole ich so lange bis der meiste Glitter weg ist - funktioniert sehr einfach. Dann hängen natürlich trotzdem Glitzer Partikel überall rund ums Auge, was unvermeidbar ist. Ich wasche mein Gesicht inkl Augen dann mit meinem Reinigungsgel und dadurch verschwinden fast alle Partikel! Die Rückstände in Handtüchern und co. sind also wirklich minimal.



Nach dem langen Vorgeplänkel kommen wir nun endlich zu den einzelnen Glittern und Swatches!

 Oprah [Size #3]

Das sagt lit: Peach based Copper
Oprah ist für mich ein klassisches Kupfer mit peachigen Schimmer. Wird mir im Herbst bestimmt gut gefallen! 


 Hoochie Mama [Size #3]


Das sagt lit: Plum based Brown
Hoochie Mama gefällt mir besonders gut, es entspricht voll meinem Farbschema. Ein Braun mit burgunder, leicht plumigen Reflektionen. Hier habe ich es auf dem gesamten Lid benutzt.


Rhinestone Cowboy [Size #2]

Das sagt lit: Multi colored Brown
Rhinestone Cowboy ist ein holografischer Glitzer, der über seine braune Grundfarbe hinweg in allen denkbaren Nuancen glitzert. Ganz toll und vor allem bunt!



 Seeing Stars [Size #3]


Das sagt lit: Shimmer Black multi color rainbow
Seeing Stars ist ein blauer, dunkler Regenbogen. Er schimmer in Blau, Grün und ein wenig Lila und Rot. Sieht ziemlich außergewöhnlich aus. 



 Fully Nude [Size #3]


Das sagt lit: A true Gold Nude
Fully Nude gab es bei meiner Bestellung als aktuellen Gratis-Glitter dazu. Erkennbar durch den Sticker auf dem Deckel. Es ist ein wunderschönes goldenes Nude,  welches gut im Alltag tragbar ist. Hier habe ich es auf dem gesamten beweglichen Lid getragen.



 Soul sister [Size #3]


Das sagt lit: Brown with Green and Orange twinkle
Soul Sister ist ein dunkles Waldgrün mit hellgrünen und braunen Reflektionen. Eine spannende Farbe, an die ich mich noch nicht richtig ran getraut habe. Aber im Herbst auf jeden Fall :)



Glittergasm [Size #2]

Das sagt lit: Multi colored Fuchsia
Glittergasm ist ein kräftiges, auffälliges Pink mit roten und lila Reflektionen. 



So das war meine letzte Farbe! Ich habe noch nicht alle Glitter wirklich getragen, aber das wird mit der Zeit noch kommen. Von denen, die ich bereits länger auf dem Auge hatte, bin ich aber sehr angetan. 



Kennt oder besitzt ihr bereits lit Glitter? Was sind eure Erfahrungen und Lieblinge?

Bis dahin,


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...