Follow:
Beauty, Looks

Brautmakeup vom MAC Makeup Artist vs mein Makeup

Für mein Hochzeitsmakeup habe ich mich noch nicht final entschieden, ob ich mich selbst schminke oder schminken lasse. Um mir bei de Entscheidung zu helfen, habe ich Termine bei einem MAC Makeup Artist am Counter und bei einem professionellem Hochzeits-Makeup Artis ausgemacht. Mein erster Termin bei MAC war in der letzten Woche und ich habe das Ergebnis für euch festgehalten!

Die Idee dahinter war, dass ich mir am Counter Tipps&Trick abschaue und die passenden Produkte kaufen kann. Mit diesen würde ich mich dann am Hochzeitstag selbst schminken. Der Probeermin für ein Brautmakeup kostet am MAC Counter 90€, was aber mit den gekauften Produkten verrechnet wird. Insgesamt habe ich über 180€ am Counter gelassen 😉 Ich hatte aber zum Glück einen 100€ Gutschein von meinem Geburtstag dazu aufbewahrt – insofern tat es nicht ganz so weh. Folgende Produkte hat die MACine bei mir benutzt:

  • Matchmaster Foundation in 1,0
  • Prep+Prime Natural Radiance Base Lumiére Radiant Yellow
  • Pro Longwear Concealer NW 20
  • Sheertone Shimmer Blush Plum Foolery
  • Extra Dimension  Skinfinish Double Gleam
  • Lippenstift Twig
  • Pro Longwear Fluidline Lowlights
  • Nicht auf dem Bild, weil nicht gekauft, da ich es schon besitze: Lidschatten – Satin Taupe, All that Glitters, Mystery und das Puder

Die Maccine fragt zunächst, wie man sich den Look vorstellt und ob man Bilder von einem Makeup dabei hat, das einem gefällt. Einige Pinterest Beispiel hatte auf dem Handy und wir besprachen meine gewünschten Farben. Da ich ja schon ein wenig Erfahrung mit den MAC Produkten habe, konnte ich auch gleich konkrete Produktwünsche äußern. Die Prep+Prime Base zum Beispiel wollte ich sowieso immer mal kaufen, da bot sich das natürlich an. Auch den Pro Longwear Concealer hatte ich bereits getestet gehabt vor einigen Jahren und fand ich sehr gut. 

Trotz dessen, dass ich der Maccine meine Farbnummern der Teintproduke sagt, nutze sie leider dennoch andere Farben. Sie sagt, es würde besser zu meinem Hautton passen und wir können es ja einfach mal testen. Ich wusste, dass die Foundation zu dunkel war, die sie brachte (Matchmaster 1,5), aber ich dachte mir: hey, sie ist der Profi, wenn sie meint. Dann kann man mal sehen, wie eine falsche Farbe wirkt 😉 

Ihre grundsätzliche Farbauswahl und Idee hinter dem Look sagte mir allerdings sehr zu. Sie wählte die oben aufgezählten Lidschatten, die ich zufälligerweise alle bereits zu Hause habe: Satin Taupe, All that Glitters und Mystery. Zudem nutze sie noch das Pigment Melon, welches ich aber weder habe noch dort gekauft habe.

Der Lippenstift Twig, den Blush Plum Foolery und den Highligher Double Gleam. Zunächst schlug sie mir Soft&Gentle vor, welchen ich auch besitze und sehr gerne mag. Aber für die Hochzeit wollte ich einen auffälligere haben, der für noch mehr Strahlen sorgt, also habe ich mich für diesen entschieden.

Das Ergebnis habe ich zu Hause fotografiert. Die Foundation ist wie erwartet etwas zu dunkel, zu orange und zudem noch fleckig aufgetragen. Die Lippen hat sie für meinen Geschmack an der Oberlippe zu sehr übermalt. Die Brauen sind unterschiedlich hoch (ich bin beeindruckt, wie man sowas schafft!) und der Lidschatten im äußeren V kaum verblendet.  

Außerdem habe ich goldenen Schimmer unter der Brauen (dafür hat sie das Pigment Melon benutzt). Der untere Wimpernkranz ist nicht richtig verblendet, was einen gleich einige Jahre älter wirken lässt. Der Lidstrich macht das Auge sehr rund und nicht so katzenförmig, wie ich es gerne mache. Ich finde ich darüber hinaus in der Augenmitte viel zu dick.  

Ich persönlich finde diesen goldenen Schimmer überall nicht wirklich modern. Meine AMUs verblende  ich am liebsten matt, da ich das natürlicher und eleganter finde. Aber das ist Geschmacksache. Die Wimpern sind auch ziemlich verklumpt, oder? Eine Wimpernzange hatten sie auch nicht da.

Gekauft habe ich alle oben gezeigten Produkte und die Teintprodukte in den richtigen Farben. Denn wie gesagt, fand ich die Idee ganz gut und MAC hat ein gute Qualität, die auch einen ganzen Hochzeitstag überstehen werden. Das Makeup von der Maccine habe ich zumindest kanpp 10 Stunden drauf gehabt und es hatte sich kaum verändert.

Die richtigen Farben für den Teint sind bei mir der Pro Longwear Concealer in NW 20 (links) und die Matchmaster Foundation in 1,0 (rechts).

Das sind die einzigen Produkte die ich für meinen Look getauscht habe. Ansonsten habe ich genau die gleichen Produkte verwendet, habe aber so geschminkt, wie ich es immer tue. Das Pigment Melon habe ich auch nicht auf dem Auge benutzt, sondern stattdessen matt ausgeblendet.

In dieser Art finde ich die Produkte schon deutlich besser. Mir ist das Makeup für den Tag vielleicht noch einen Tick zu schwer und zu intensiv. Da werde ich nochmal üben, ob ich etwas leichteres, eleganteres schminken kann. Aber vom Prinzip schon mal nicht schlecht. Den Lidstrich mache ich eventuell doch nicht so lang und so spitz und die Lidschatten insgesamt reduzierter. Auch der Blush könnte etwas feiner aufgetragen werden… mal sehen!

In einigen Wochen habe ich den Termin bei der professionellen Brautmake-up Artistin direkt am Hochzeitsstandort. Ich bin sehr gespannt, wie es da werden wird. Vielleicht schicke ich ihr vorher bereits dieses Posting zu, dann weiß sie gleich an was für eine pingelige Kundin sie gerät 🙂 

Wie findet ihr das Makeup? Was sagt ihr zu der Leistung der Maccine?

 

Wenn es dir gefällt, teile es
Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Lass mir doch ein Kommentar da!

CommentLuv badge

18 Comments

  • Reply Sissy

    Grundsätzlich finde ich den Look der Maccine ganz nett, aber waaaaaarum kriegen die das nie mit der Foundation hin? Habe beim Douglas schon oft Foundation-Empfehlungen bekommen, die einfach so falsch sind, dass es gar nicht falscher geht ^^
    Deinen Look finde ich super schön – schmink dich selbst und dann machst du es genau so, wie du es am liebsten magst 😉

    13. März 2017 at 12:24
  • Reply Anna

    Ich finde auch, dass der Look zu schwer und zu viel für ein Brautmakeup ist. Dennoch sehr schön, aber zu schwer. Und wirklich: das ist doch ihr Job, wieso ist da so viel schief gelaufen? Du hast die gleichen Produkte benutzt und dennoch sieht es von dir selbst geschminkt so viel besser aus, wow! Gerade auch der schlecht verblendete Lidschatten am unteren Wimpernkranz macht wirklich um einiges älter, das sieht man eher auch an älteren Frauen (meine ehemalige Chefin beispielsweise und ich fragte mich jedes mal, wieso man das absichtlich so lässt…). Ich bin auch total unentschlossen, ob ich mich schminken lassen soll, wenn ich mal heirate, oder ob ich es selbst machen soll. Einerseits kennt man sich und seine Gesicht ja am besten, andererseits denkt man, dass die Profis ja aber aus einer anderen Sicht schauen – und dann kommt sowas heraus wie bei dir und vielen anderen Frauen leider auch… 😀 aber bei mir hat sich ein Stil so eingepflanzt, von dem ich glaube, dass er mir am besten steht und dann würde ich am Hochzeitstag quasi so aussehen wie immer; das ist ja auch nicht das Wahre. Ich weiß nicht… schwierige Entscheidung. 😀

    13. März 2017 at 12:42
    • Reply Talasia

      Also „zu viel“ finde ich den Look gar nicht ^^ (außer die Foundation :D) finde den recht dezent, aber ich glaube ich wäre da auch keine typische Braut, da ich mich im Alltag kräftig schminke und da würde ich zu meiner Hochzeit wohl nicht zurück schrauben, denn dann würde ich mich nackt fühlen 😀

      13. März 2017 at 15:43
  • Reply Beauty Mango

    Mir gefällt der 2. Look deutlich besser!

    13. März 2017 at 14:55
  • Reply Talasia

    Die Leistung der Maccine ist genau sowas, was ich erwartet hätte als du das Thema auf Twitter erwähntest 😀 ich mochte die Makeups von solchen MUAs noch nie an mir, das sah nie gut aus (bis auf das von Julia, die aber auch selber bloggt und da mehr drauf hat :D). Und das mit Melon unter der braue…also sowas schimmerndes habe ich zu Blog-Anfangszeiten da mal hingemacht, aber das ist zum Glück schon lang her :DDD
    Also ich weiß jetzt schon, ich würde mich auf jeden Fall selber schminken *g*

    13. März 2017 at 15:35
  • Reply Lila

    Hui, ich hätte nicht damit gerechnet, dass ein Braut Make up bei MAC 90€ kostet. Wenn man sich mal eh mit den Produkten eindecken wollte ist es wiederum in Ordnung.

    Ich wollte diese Woche mal zu MAC weil ich Probleme mit meiner Teintroutine habe. Auf meiner Haut will einfach nix eben aussehen und die richtige Foundation hab ich irgendwie auch nicht zuhause. Nach dem Post frage ich mich echt, ob es sich der Besuch lohnt. Die Foundation ist nämlich wirklich ein gelbstichiger Fehlgriff. Auf der Straße würde ich es jetzt nicht als Make Up Unfall bezeichnen, aber wenn man die Bilder unten sieht, sieht man, dass du es besser kannst.

    Das AMU find ich okay. Wenn man nicht Gerade Schminknerd oder Profi ist, wird man das Verblenden gar nicht bemerken. Der Lidstrich sieht anders aus, aber auch nicht schlecht. Es ist sehr interessant wie unterschiedlich Blush und Lippenstift wirken, wenn man die dunkle und die helle Foundation vergleicht. Wenn ich bloß halb so fähig wäre so ein Make Up nachzuschminken, würde ich es genau so nachschminken wie du es getan hast.

    13. März 2017 at 17:00
  • Reply Simone P.

    Ein absolut toller und amüsanter Post 🙂
    Bei Mac hätte ich eigentlich ein bisschen mehr erwartet, da ich schon ein oder zwei tolle MUA dort getroffen habe. So ein Ergebnis erwarte ich eher von Douglas Mitarbeiterinnen (Da habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht).

    Ich mag deinen Look viel lieber, wobei die meisten mit dem Look von Mac auch zufrieden sind. Wenn man sich selbst nicht viel damit auseinander setzt, dann ist man glücklich so betreut zu werden 🙂

    Ich habe mittlerweile viele Brautmakeups gemacht und ich zittere jedes Mal. Du hast nicht ewig Zeit und wenn es scheiße aussieht bist du Schuld.

    13. März 2017 at 21:09
  • Reply Blunia

    Als ich das erste Bild gesehen habe habe ich mich erschreckt, dann hab ich den Text gelesen. Hm, da ist ja einiges schief gelaufen. Du hättest kein Geld dafür bezahlen sollen. Das zu dunkle Make-Up, die Augenschatten, die Augenbrauen und dann der Lidschatten einfach gruselig. Dein geschminkten Look finde ich viel besser, allerdings würde ich mir mein eigenes Braut-Make-Up frischer wünschen. Dein Look sieht sehr erwachsen und sophisticated aus, wenn Du weißt was ich meine.
    Ich habe mal Deine Looks durchstöbert, welche mir auch gefallen würden als Hochzeitmakeup:
    lässt Deine Augen total strahlen –> https://www.smokeanddiamonds.de/look-shades-of-nude-und-review-misslyn/ aber mit einem Rose-Ton auf den Lippen 😉
    https://www.smokeanddiamonds.de/nachgeschminkt-most-wearable-smokey-eye/ hier könnte ein leuchtenderer Rose-Ton auf den Lippen
    oder https://www.smokeanddiamonds.de/eotd-expenive-pink-and-orange-for-spring/ doch etwas frech vielleicht, aber schön!
    LG Bluna

    13. März 2017 at 21:51
  • Reply Carina

    Dein Make Up finde ich um Welten besser. Ich wurde auch noch nie so fremdgeschminkt, dass es mir besser gefallen hätte, als wenn ich mich selbst geschminkt hätte. Allein schon die Augenbrauen sind einfach viel schöner und dabei hast du sowieso so eine perfekte Augenform. Auch der Lippenstift clasht mit dem Augenmakeup und den Schimmer am Brauenbogen hat sie nicht richtig verblendet!

    14. März 2017 at 3:46
  • Reply Dani

    Den Look an sich finde ich auch sehr gut, allerdings nicht in dieser viel zu dunklen Foundation Nuance. So ein Eyeliner ist sicherlich persönliche Präferenz, wie man ihn aufgetragen mag. Melon unter dem Brauenbogen grundsätzlich ok, aber ein satinierter Champagnerton würde mir besser gefallen.

    14. März 2017 at 6:45
  • Reply Lisa

    Mir gefällt dein erster Versuch dann doch besser als der der Maccine. Es macht schon einen riesen Unterschied, dass du matt ausgeblendet hast finde ich 😉

    14. März 2017 at 8:27
  • Reply Lena

    Also ich finde deine eigene Version schöner als die vom Counter. Kann dir da eigentlich nur zustimmen. Schade, dass Profis vieles nicht so gut hinbekommen – und man dann noch so viel Geld da lässt. Bin auf deinen nächsten Termin gespannt. 😉 lg

    14. März 2017 at 14:23
  • Reply Amelie

    Ich muss ein bisschen schmunzeln, weil im Grunde genau das passiert ist, was auch meinen Erfahrungen entspricht. Die sogenannten Profis machen es technisch schlechter als man selbst, wählen die falschen Nuancen bei den Teintprodukten und arbeiten nicht so sauber. Das klingt jetzt alles sehr hart, aber man legt da ja schon eine Stange Geld auf den Tisch und erwartet dann auch entsprechendes Ergebnis.

    Deine Variante gefällt mir sehr viel besser, vor allem was die Arbeit auf den Lidern angeht! Was das Konzept angeht, könnt ich mir aber auch vorstellen, dass man noch ein bisschen Frische reinbringen könnte.

    16. März 2017 at 21:23
  • Reply Sartrellit

    Ohjeee. Ich hab mir bei MAC mal ne Foundation probeauftragen lassen und die wollte mir auch erst eine zu dunkle Nuance andrehen und das Ergebnis war nicht sonderlich ebenmäßig.

    Generell ist das Thema Foundationfarbe ja scheinbar echt schwierig. Ich war letztens richtiggehend entsetzt, als eine Dame bei Kiko meinte, dass ich nicht testen brauche, weil in der Range nichts hell genug für mich sein wird. Das war ehrlich das erste Mal, dass mir jemand nicht krampfhaft einreden wollte, dass ne dunkle Foundation doch absolut angemessen ist. 😀

    Liebe Grüße und viel Erfolg beim nächsten Probeschminken!

    19. März 2017 at 16:20
  • Reply Jana

    Ich finde deinen Look viel schöner. Und die Idee, der MUA einen Link zu diesem Post zu schicken, ist gar nicht so blöd – dann weiß sie direkt, auf was sie aufbauen, bzw mit was sich sich messen muss. 😀

    Liebe Grüße ♥

    28. März 2017 at 19:35
  • Reply Sabine

    Ich finde den Look allgemein sehr interessant und irgendwie edel. Würde ich mich auch gerne so schminken, wie du das hier gezeigt hast. Aber ehrlich gesagt ist das für mich eher ein Look für eine Party aber nicht für die Hochzeit. Für Hochzeit ist das einfach zu schwer und zu dunkel meiner meinung nach…

    31. März 2017 at 20:25
  • Reply Sunnivah

    Da sieht man gleich mal, wie viel müder einen ein zu dunkel geschminkter Teint macht!!
    Übrigens habe ich bei all deinen Ausführungen zum AMU gedacht; deine und meine (bei L’Oréal auf der Berlinale) MUA müßen beim gleich Ausbilder gelernt haben *lol* Schimmer über alles, komischer Lidstrich usw.
    Auf deinem verbesserten Bild siehst du nämlich zauberhaft aus!! Ich würde für mich persönlich etwas weniger dunkle Farben nehmen, bin ja aber auch ein ganz anderer Typ. Du wirst auf jeden Fall eine bildhübsche Braut.. 🙂

    4. April 2017 at 16:00
  • Reply meinemedi

    Ich finde deinen letztn Versuch am schönsten. Du siehst auf den letzten Bildern sehr edel aus. Das steht dir total diese Farben. Vor allem die Augen sind sehr schön betont!

    11. April 2017 at 20:43