Follow:
Food

Rezept: Gefüllte Hähnchenbrust auf Zucchinireis

Falls ihr für das baldige Wochenende noch etwas zum Kochen sucht, habe ich genau das richtige für euch! Eines meiner liebsten Hähnchen-Rezepte ist diese Variante mit Frischkäsefüllung. Eigentlich mag ich Frischkäse gar nicht so gerne, aber hier in Kombination mit den anderen Zutaten mag ich es sogar als Soße dazu. Uns schmeckt das Gericht immer wieder sehr gut und ich mache es öfters. Es braucht ein wenig Zeit und Multitasking, aber normalerweise steht nach 40 Minuten das Essen auf dem Tisch. Ich finde das geht noch und kann man auch gut abends nach der Arbeit noch machen. 

Zutaten für zwei Personen

Eine halbe Frühlingszwiebeln/Lauchzwiebeln
2 Zucchini
1 Zwiebel
1⁄2 Packung Petersiliie (frisch)
150g Frischkäse, bis 1 % Fett
Salz, Pfeffer, Knoblauch
Hähnchenbrustfilet (2 oder 4 Stück)
Pflanzenöl
400ml Hühnerbrühe
Soßenbinder, hell
(und: einige Prisen Maggi Soße zu Geflügel) Zahnstocher oder Spieße Weißer Reis oder Vollkornreis

Was ihr neben den Lebensmitteln noch braucht:

  • Zahnstocher oder Spieße
  • Alufolie
  • Pfanne, Auflaufform, Topf 

Anleitung

  1. Frühlingszwiebel und Zucchini waschen. Frühlingszwiebeln in Ringe, Zucchini in kleine Würfel schneiden. Achtet dabei auf die Menge. Die Würfel werden am Ende dem Reis unter gemischt. Wenn ihr nicht so viel Zucchini mögt, dann nehmt nur eine statt zwei. 
  2. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  3. Petersilie klein schneiden. Lasst einige Zweige übrig für die Deko am Ende. 
  4. ca. 100 g Frischkäse natur mit den Frühlingszwiebeln, einigen Zwiebeln (nur ein paar!) und der Petersilie zusammen mengen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen mach Geschmack. 
  5. Ofen vorheizen auf 180 Grad, Ober- und Unterhitze. Die Angabe kann je nach Ofen variieren – da müsst ihr eure Küche am besten kennen. 
  6. Hähnchenbrustfilets waschen und der Länge nach aufschneiden. Nicht zu tief einschneiden, damit nur eine Tasche entsteht und die Brust nicht halbiert wird.
  7. Hähnchenbrust mit der Frischkäsemischung füllen und mit Zahnstochern oder Holzspießen fixieren. Von allen Seiten nach Geschmack würzen.
  8. Ein bisschen Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brust von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten. Vorsicht mit der Füllung! Wenn die Brust von jeder Seite gut Farbe angenommen hat, nehmt sie aus der Pfanne und gebt sie in eine Auflaufform.
  9. Gebt die Zucchini in die Pfanne, würzt mit Salz und Pfeffer und bratet sie ein paar Minuten an. Sobald sie weich werden, nehmt sie raus und stellt sie beiseite.
  10. Gebt die restlichen Zwiebeln in die Pfanne und bratet diese an. Bei Bedarf Öl nachgeben. Wenn sie glasig werden, löscht es mit 300ml Hühnerbrühe ab und dreht den Herd runter. Lasst es ein paar Minuten köcheln. Verfeinert es mit dem restlichen Frischkäse und der Frischkäsemischung, falls noch etwas übrig ist.
  11. Einen Topf für den Reis mit Salzwasser füllen und auf den Herd stellen. 
  12. Rührt ca. 100ml der Hühnerbrühe mit heißem Wasser an und schüttet sie in die Auflaufform. Die Hähnchenbrüste sollen auf keinen Fall schwimmen oder gar bedeckt sein. Wenn 100ml zu viel sind, dann schüttet nicht alles rein – die Menge kommt auf die Form an und wie hoch die Brühe dann steht. 
  13. Deckt die Form mit Alufolie ab und gebt sie in den Ofen. Durch die Flüssigkeit darin und die Alufolie wird das Hähnchen vor der Hitze geschützt und bleibt saftig.
  14. Garzeit: ca 25 Minuten. Das kommt wieder auf euren Ofen an! Schaut nach ca. 20 Minuten kurz rein und drückt die Brust mit der Gabel runter. Wenn es sich sehr weich anfühlt, muss sie noch länger. 
  15. In der Zeit sollte auch der Reis kochen und mit der Brust zusammen fertig sein. Wir nehmen immer pro Person einen Beutel Reis. 
  16. Nachdem ihr die Brust aus dem Ofen egholt habt, könnt ihr die restliche Flüssigkeit aus der Form in die Soße schütten. Dabei bitte vorsichtig sein!
  17. Soße mit hellem Soßenbinder zur gewünschten Dicke anrühren. Nach Geschmack würzen.
  18. Ich dicke Soßen gerne zusätzlich noch mit Maggi oder Knorr Soßenpulvern ein, statt nur mit Soßenbinder. Man braucht weniger davon und es gibt zusätzlichen Geschmack (Geschmacksverstärker, ich weiß*). Hier passt sehr gut das Maggi Soßenpulver für Geflügelsoße. Bloß nicht die ganze Packung nehmen! Nur ein Löffelchen für die Farbe 🙂
  19. Reis und Zucchiniwürfel nach Geschmack mischen und mit gefüllter Hähnchenbrust und Sauce servieren. Nach Wunsch mit Petersilie garnieren.

Ich mache ganze Hähnchenbrust immer gerne auf diese Art. Zunächst anbraten und dann im Ofen fertig garen. So gelingen mir – im Zusammenspiel mit ein wenig Brühe und Alufolie – immer saftiges und zartes Fleisch. Die Garzeit im Ofen verringert sich durch das Anbraten, achtet darauf. Wenn ich die Brust roh in den Ofen gebe, brauchen sie mindestens 40 Minuten. Wenn sie vorher gut angebraten sind, kann sich die Zeit auch halbieren. Da braucht man leider auch ein wenig Gefühl für seinen Ofen und die Dicke des Fleisches. Generell finde ich Zeitangaben beim Kochen etwas schwierig, weil so viele Faktoren eine Rolle spielen. Da heißt es rumprobieren  und zur Not das Fleisch aufschneiden und den Garpunkt checken. Alles ist besser als rohes Hühnerfleisch zu essen 🙂

Wäre das Rezept etwas für euch?


* PS: Auf die Anti-Maggi bzw. Knorr Diskussion möchte ich mich bitte gar nicht einlassen. Ich würze gerne mit den Fertigprodukten und sehe da überhaupt nichts schlimmes dran. Ja, es sind haufenweise Geschmacksverstärker, Chemie und weiß der Kuckuck was noch drin. Allerdings nutze ich die Sachen nicht ausschließlich, sondern nur zum verfeinern bzw. eindicken und erstelle die Soßenbasis frisch. Ein Löffel Maggi Fix hat noch niemanden umgebracht, wenn die Basis gesund und frisch ist. Jeder darf selbst entscheiden, wie er kocht. Wenn ihr lieber eine Mehlschwitze macht, dann tut das. Rezepte sind zum variieren da und dienen lediglich der Inspiration. 

Wenn es dir gefällt, teile es
Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Lass mir doch ein Kommentar da!

CommentLuv badge

7 Comments

  • Reply Lena

    Das sieht sehr lecker aus!

    13. Januar 2017 at 13:32
  • Reply Miss von Xtravaganz

    Joah, danke auch! Ich hab eh gerade hunger und wer macht mir das jetzt 😀

    13. Januar 2017 at 13:43
    • Reply Steffi

      Selbst ist die Frau! Schwing deinen Hintern in die Küche

      13. Januar 2017 at 13:47
  • Reply Lila

    Das sieht echt gut aus und würde ich auch so essen. Ich finde es gut, dass du deine Meinung zur Diskussion wegen Fertigwürzmitteln und Co geschrieben hast.

    13. Januar 2017 at 16:15
  • Reply Beauty Mango

    hmm das sieht total lecker aus!

    16. Januar 2017 at 11:43
  • Reply l

    So lecker sieht das aus! Muss ich mal, leicht modifiziert, testen. Ich liebe Frischkäse! Aber Zucchini so gar nicht ^^. Für mich allein also nicht weiter schwierig. Nur wenn der Freun mitessen will, wird’s kompliziert. Der mit seinen Lebensmittel-Problemchen. wobei es ja laktosefreien frischkäse gibt. Und wie Du sagst, Geschmacksverstärker müssen ja nicht (er reagiert auf das Hefeextrakt, dabei sind wir ultrafaule Köche und würden ständig Maggi und Konsorten rein hauen XD das ist soooo doof). Zum Glück kann ich alles essen (ich tue es nur nicht XD schleckig…).
    Uuuuuund jetzt hab ich Hunger. Bei mir gibt’s dann wohl Maultaschen. Die hab ich da.

    17. Januar 2017 at 18:11
    • Reply Nyxx

      Tztztz, da war das Absenden ungeplant schneller. Danke fpr die Inspiration, wollte ich noch sagen 😀

      17. Januar 2017 at 18:13