Follow:
Life

Unsere Hochzeit: The story behind the Yes!

Die Zeit vergeht so wahnsinnig schnell. Jetzt ist es schon über ein Jahr her seitdem ich meinen Antrag bekommen habe. Einige von euch dürften es damals  auf meinen Social Media Kanälen mitbekommen haben – auf einen Blogpost habe ich bisher aber verzichtet. Es gab noch nicht viel zu erzählen, da wir uns einig waren, dass wir nach dem Antrag nicht sofort in die Hochzeitsvorbereitungen stürzen wollen. Aber jetzt ist es soweit, wir sind mittendrin und ich habe etwas zu erzählen! Nun aber von Anfang an…

Im November 2015 hatten wir unseren 10ten Jahrestag und zur Feier des Tages gingen wir in das Musical Tarzan. Ich hatte schon die Vermutung, dass es zu einem Antrag kommen würde – ein paar Andeutungen hatte ich im Vorfeld fallen lassen *hüst* – aber an dem Abend kam irgendwie dann doch nichts! Essen gehen, Musical, Heimfahrt – nix! Ich war ganz glücklich über unseren schönen Abend, aber im Herzen hat mir doch etwas gefehlt. Mein Freund bog dann allerdings auf der Rückfahrt nicht nach Hause ab, sondern fuhr nach Stuttgart rein zu der Weinsteige. Dort gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man aus man direkt in den Stuttgarter Kessel schauen kann. Wer Stuttgart nicht kennt: Die Stadt liegt quasi im Tal eingekesselt von (Wein-) Bergen. Sodass man von den Bergen auf die im Dunkeln funkelnde Stadt hinunter blicken kann. Ich mag diesen Aussichtspunkt sehr gerne!

Hintergrund: Im November 2005 kamen wir in einer ähnlichen Situation zusammen und haben uns zum ersten Mal geküsst. Damals saßen wir nachts am Rheinufer und blickten auf das erleuchtete Köln. Und so saßen wir da auch 10 Jahre später und blickten nachts auf das erleuchtete Stuttgart. Das war ein schöner Moment, da er viele Erinnerungen wach rief.

Ich war ganz schön nervös! Mein Freund ebenfalls und als er dann auf die Knie ging, verdrückten wir beide vielleicht ein paar Tränchen (nichts, dass das jemand von uns zugeben würde!). Er steckte mir meinen Ring an und stellte die Frage, die mich sehr glücklich machte. Natürlich war die Antwort Ja 🙂 Meinen Ring hatte ich seit 10 Jahren bereits am Handgelenk. Den Ring kaufte er mir mit 17 Jahren und schenkte ihn mir 2006 zu unserem 1. Jahrestag. Er sagt mir damals, dass er mir den Ring irgendwann an den Finger stecken wird. Weil er weiß, dass er mich heiraten wird.  Seitdem hing er da und wurde erst in dieser Nacht zum ersten Mal vom Armband genommen.

Ein Ehe- und ein Ansteckring (schön mit Brilli – was muss, das muss) werden noch folgen. Aber mein Ring, wird immer mein Ring bleiben. Dafür, dass er ihn mit 17 Jahren von seinem Taschengeld gekauft hat, ist er wirklich wunderschön. Mein Zukünftiger kann das mit der Romantik manchmal doch ziemlich gut.

Wir haben im April 2016 angefangen mit der Planung. In der Zeit davor hatten wir genug Raum, um über unsere Wünsche und Vorstellungen zu reden. Uns ein wenig umzuhören, mit verschiedenen Leuten zu sprechen und uns online zu informieren. Das würde ich immer wieder so machen. Wir waren deshalb tiefen-entspannt als wir anfingen tatsächlich richtig zu planen. Ich hatte das Gefühl gut vorbereitet und mir meiner Wünsche bewusst zu sein. Wir wollten unbedingt eine freie Trauung, denn Kirche kommt für uns beide nicht in Frage. In einem separaten Posting kann ich gerne auf dieses Thema noch einmal eingehen.

Planung Teil I – das Datum und die Location

Wir begannen ohne Datum, sondern nur mit einem groben Zeitrahmen: Sommer 2017.

Das haben wir bewusst gemacht, damit wir maximal flexibel sind, um unsere Traumlocation zu finden und zu buchen. Wenn man mit einem fixen Datum ankommt, kann es ja sein, dass die Wunschlocation bereits ausgebucht ist und das wäre sehr schade. Auch jede andere Planung kann man getrost hinten anstellen, bis man den passenden Ort gefunden hat.

Ich hatte für den Ort nur einen Wunsch: Heiraten draußen an einem Seeufer. Auch der See war mir dabei egal – schön sollte er sein! Wir haben ungefähr 3 Monate lang gesucht, Anfragen gestellt, Angebote erhalten, Telefonate geführt… ich habe bestimmt 20 Angebote von Locations an 4 verschiedenen Seen in Süddeutschland verglichen. Wir haben das dann auf 2 Locations herunter gebrochen und vereinbarten dort Besuchstermine.

Ich setzte kaum den Fuß in die erste Location, da war die Frage eigentlich schon entschieden. Wir waren beide schwer verliebt und es hat einfach alles perfekt gepasst. Sie erfüllten dort alle unsere Wünsche: Eine komplette Location nur für uns, keine anderen Gäste, Übernachtungsmöglichkeiten direkt vor Ort, Freie Trauung im eigenen Garten direkt am Seeufer, ein großer Raum für Dinner und Party mit eigener Bar…. Unser Traum stand vor uns und wir schnappten sofort zu. Uns beschäftigte die Preisfrage noch ein wenig, denn wir sind eine sehr kleine Hochzeitsgesellschaft. Wenn man dann den Preis pro Person genommen hat, war das schon happig. Allerdings kam uns die Location im Falle dieser kleinen Hochzeit entgegen und so konnten wir ruhigen Gewissens das Datum fixieren!

Wer auf der Such nach einer ähnlichen Location in Süddeutschland ist, der kann mir gerne schreiben, dann teile ich die Kontaktdaten. Hier möchte ich das jetzt nicht so gerne tun – es muss ja nicht jeder wissen, wo wir heiraten werden 🙂 Wenn die Hochzeit vorbei ist, dann werde ich aber natürlich auch das mit euch teilen. Dann kann ich auch gleich ein umfassendes Feedback zur Location geben.

Das war es für heute zunächst! Ich werde euch über die weitere Planung berichten und ich freue mich schon, wenn es an die Deko und vor allem um das Kleid geht. Hach, bin ich aufgeregt!

Hattet ihr einen Antrag? Wo habt ihr geheiratet? (Oder wo wollt ihr mal heiraten?)

Wenn es dir gefällt, teile es
Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Lass mir doch ein Kommentar da!

CommentLuv badge

16 Comments

  • Reply Yara

    Herzlichen Glückwunsch euch beiden, das hat er ja alles sehr süß eingefädelt! 🙂
    Wir sind jetzt über 6 Jahre zusammen und wollen irgendwann heiraten, das steht fest, aber bis dahin warte ich noch auf den Antrag (ich darf ihm keinen machen, hat er mich drum gebeten^^). Ich freue mich auf die weiteren Postings! :*

    9. Januar 2017 at 11:31
    • Reply Steffi

      Danke! Ja, das hat er süß gemacht!
      So nach 10 Jahren kannst du ihn ja mal anstupsen, wennS vorher nix wird 😀

      9. Januar 2017 at 22:12
  • Reply Sandy

    Ach schön, dass ihr eure Traum-Location gefunden habt und ich hab diesen Post sehr gerne gelesen und freue mich über mehr 🙂
    Ist doch ein interessantes Thema für Frauen

    Liebste Grüße
    Sandy

    9. Januar 2017 at 12:00
    • Reply Steffi

      Danke, wir freuen uns sehr drauf!

      9. Januar 2017 at 22:12
  • Reply Beauty Mango

    awww wie schön! Herzlichen Glückwunsch! Ich möchte irgendwann auch mal heiraten. Ich glaube sowas wünscht sich doch jede Frau oder? 😀

    9. Januar 2017 at 14:52
    • Reply Steffi

      Na ja, nicht jede Frau! Kenne auch einige, die wollen partout niemals heiraten 🙂

      9. Januar 2017 at 22:13
  • Reply Anne

    Ach wie romantisch ❤ Wir haben im letzten Frühsommer geheiratet und waren zuvor 2 Jahre verlobt. Meinen Antrag habe ich im Urlaub bekommen und war total überrascht, denn ich habe überhaupt nicht damit gerechnet. Für uns war auch schnell klar, dass wir uns 2 Jahre zum Planen und Organisieren geben, weil wir keine Lust auf Stress hatten und es war gut so. Geheiratet haben wir in einer alten Festung und gefeiert dann in einem Landgasthof.
    Für uns war es perfekt, denn wir hatten für alle Gäste Zeit und konnten den Tag auch genießen.
    Viel Spaß bei der restlichen Planung, die Zeit wird jetzt so schnell vergehen.
    Liebe Grüße
    Anne

    9. Januar 2017 at 16:18
    • Reply Steffi

      Ach wie schön! Im Urlaub ist ja auch romantisch <3

      9. Januar 2017 at 22:14
  • Reply Lena

    Hach wie schön! 🙂 Ich habe ja erst im letzten Sommer geheiratet, verlobt waren wir da allerdings schon 11 Jahre. 😉 Den Antrag habe ich damals an meinem 18 Geburtstag bekommen. Gefeiert haben wir aber nur ganz unspektakulär im kleinen Rahmen (Standesamt und Essen gehen, fertig). Eine Trauung am See klingt aber richtig schön! lg

    9. Januar 2017 at 16:33
    • Reply Steffi

      Wow nicht schlecht! Das ist so süß.

      9. Januar 2017 at 22:15
  • Reply Franziska

    An einem See stelle ich mir total schön vor
    Wir haben vor 1,5 Jahren auf Wangerooge auf dem Leuchtturm geheiratet
    Der Grund war eigentlich total simpel: ich wollte immer mehr als nur Standesamt, mein Mann wollte aber absolut keine kirchliche Trauung. Mein Kompromiss: dann aber kein 0815 Standesamt sondern was besonderes. Der Leuchtturm ist es dann geworden Bei traumhaft schönem Wetter
    Ich wünsche dir bei deiner Planung noch viel Energie (ich hatte damals für alle eventualitäten geplant, was alles mit auf die Insel geschleppt werden musste ) und obwohl ich über ein Jahr Zeit hatte wurde es dann am Ende nochmal stressig

    9. Januar 2017 at 23:11
  • Reply Caro

    Kein Antrag. Nur ein „ich ruf dann jetzt mal im Standesamt an und frag da nach ok? Wann willst du?“ meinerseits. Etwas mehr als einen Monat später haben wir in ganz kleinem Rahmen (Eltern, Geschwister + Partner und Trauzeugen) im Standesamt hier im Ort mit abschließendem Essen beim Griechen. Nicht pompös, aber am ehesten an dem dran, was wir eigentlich wollten (durchbrennen ). Dafür haben wir nun ein unendlich cooles Datum, müssen Hochzeitstag nur alle 4 Jahre feiern und ich hab einen schönen Ring mit süßem kleinen pinken Stein. Irgendwann holen wir eine freie Trauung mit etwas mehr TamTam nach. Ohne dicken Schwangerschaftsbauch

    10. Januar 2017 at 20:37
  • Reply Kaddi K

    Oh wie romantisch! Ganz herzlichen Glückwunsch und eine ganz tolle Vorbereitungszeit wünsche ich die!
    Ich habe meinen Antrag bei unserer Parisreise abends aufm Eiffelturm bekommen. Ein Antrag ist so ein überwältigendes Gefühl! Geheiratet haben wir ein Jahr später, letzten September in meiner kleinen schnuckeligen Traumkirche mit tollem Fest.
    Ich wünsche euch ganz entspannte, aber spannende Zeiten!
    LG Kaddi

    10. Januar 2017 at 22:17
  • Reply Daria Calderon

    Sehr schön, ich freue mich für euch. 🙂 Wir waren 4 Jahre zusammen als wir am 08.08.2015 geheiratet haben. Viele wundert’s, dass ich mit 22 schon seit 1 1/2 Jahren verheiratet bin.. Aber ich weiß dass wir füreinander geschaffen sind, auch wenn es sich kitschig anhört. 🙂 Meinen Antrag bekam ich am Strand in Barcelona. Geheiratet haben wir kirchlich und in einer großen Halle gefeiert.. Es waren um die 80 Gäste und es war wunderschön. Ich hatte ein Prinzessinnen-Hochzeitskleid mit viel Glitzer an und fühlte mich wie eine Prinzessin. Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der weiteren Planung und von Herzen alles Gute.

    10. Januar 2017 at 23:08
  • Reply shalely Hamburg

    Wie schön, so ein toller Antrag. Es gibt doch noch romantische Männer. 😀 Ich wünsche dir noch viel Spaß (und wenig Streß) bei der Planung.

    Liebe Grüße

    12. Januar 2017 at 0:41
  • Reply Nyxx

    Aawww das ist so toll! Freu mich sehr für Dich!
    Und freu mich, auch wenn’s für mich selbst grad kein Thema ist, über ciele Berichte. Meine beste Freundin heiratet auch im Sonner und da muss ich ein bisschen helfen XD
    Liebe Grüße!

    15. Januar 2017 at 2:36