Follow:
Beauty, Life

Wenn nur der Lippenstift bleibt

Bezogen auf mein Make-Up ist mit mir unter der Arbeitswoche nicht viel anzufangen. Ich bin morgens zu müde und zu lustlos, um mir über Farbe im Gesicht Gedanken zu machen. Früher, als ich noch richtig schlafen konnte, hatte ich einen großen Spaß daran mir jeden Tag ein anderes, buntes AMU zu schminken. Aktuell kann ich mich dazu nur am Wochenende aufraffen. Trotz dieser Energielosigkeit möchte ich aber nicht ungeschminkt oder gar unbunt aus dem Haus gehen. Für mich gehört ein wenig Schminke generell  zum gepflegten Auftreten in der Arbeitswelt dazu. Genau wie Haare waschen und kämmen oder bei Männern die Bartpflege.

Aufgrund dessen habe ich schon lange einen Standard-Look, der schnell und immer geht. Eigentlich besteht er nur aus einem Lidschatten, Mascara, Foundation und Rouge. Schnell und einfach ist also auch gleichbedeutend mit langweilig. Da ich aber tief im Herzen ein Schminkmädchen bin, war ich damit überhaupt nicht zufrieden. Was gibt es also, um den Look genauso schnell und einfach ein wenig aufzupolieren?

Genau! Lippenstift, der geht immer. Auch in größter Zeitnot kann ich mir noch schnell einen mitnehmen und in der Bahn auftragen. Da ich gerne intensive Farben trage, kommt so ganz einfach Farbe und Ausdruck in das Gesicht. Auch im Jahre 2017 wird man nämlich immer noch seltsam angesehen, wenn man morgens um 7Uhr mit blutroten Lippen herumläuft. Chakka, so kommt das Schminkmädchen in mir wenigstens hier auf seine Kosten.

Die Farbe auf den Lippen ist für mich also auch ein Stück Lebensgefühl und Freude, die sie mir wieder gibt. Ich muss auf vielen verzichten, aber das gibt mir etwas davon zurück. Ich liebe meine Lippenstifte und mittlerweile habe ich sogar deutlich mehr als Lidschatten – früher war das komplett anders. Nun freue ich mich richtig morgens darauf mir einen passenden Begleiter für den Tag auszusuchen.

Ein riesen Vorteil ist auch, dass man spontan zum Kunden fahren kann oder falls jemand wichtiges in das Büro kommt, ist man den Lippenstift zur Not schnell wieder los. Ein buntes AMU könnte bei einem Geschäftstermin nämlich fehl am Platz wirken. Den knalligen Lippi kann ich schnell gegen einen dezenten tauschen.

Einige Nachteile hat das natürlich gegenüber einem AMU. Man muss auf seine Lippen achten, sollte den Lippenstift und einen Taschenspiegel möglichst in seiner Nähe haben. Außerdem markiert man im Büro zuverlässig jede Kaffetasse…

Aber sei es drum. Wenn einem nur noch der Lippenstift bleibt, um seine Schmink-Liebe zu zeigen, nimmt man das doch gerne in Kauf. Auch unsere Katzenmonster lieben die kleinen, bunten Hülsen und werfen sie mit großer Freude dauernd vom Schminktisch 🙂

Auf den Fotos trage ich zwei der Manhattan All in One Lipsticks aus der Weihnachts-LE „Christmas Colors“ von 2016. Ich bekam überraschenderweise zu Weihnachten die ganze Kollektion zugeschickt – danke an dieser Stelle! Mir gefielen aber nicht alle Farben, die meisten sahen sich doch ziemlich ähnlich. Die beiden Farben, die ich auf den Fotos trage, mochte ich aus der Kollektion am liebsten und habe sie schon öfters ausgeführt. Zwei so schöne Rot-Nuancen, die lange halten und sich angenehm anfühlen.

Sie kosten jeweils 4,99€ und sind in 6 unterschiedlichen Rot Nuancen erhältlich. Falls die LE noch im Laden irgendwo rumsteht, lohnt sich ein Blick!

Die All in One Lippenstifte von Manhattan finde ich für den Preis generell sehr gut. Insofern könnte man auch mal zum Counter gehen und sich das Standardsortiment ansehen.

Wie geht ihr ins Büro? Bunt, dezent oder ungeschminkt?

 


*Die Lippenstifte sind PR Sample

Wenn es dir gefällt, teile es
Vorheriger Post Nächster Post

Das könnte dir auch gefallen

Lass mir doch ein Kommentar da!

CommentLuv badge

16 Comments

  • Reply Saskia

    Ich bin morgens auch definitiv zu faul, da mehr viel mehr zu machen. AMU mache ich schon noch, aber deutlich abgespeckter zu früher. Tatsächlich verzichte ich aber sogar auch auf Lippenstift im Alltag. Ich habe schon immer ewig gebraucht, um Lippenstift einigermaßen sauber aufzutragen, ich hasse es wie die Pest, wenn ich verwackelte oder gar verschmierte Ränder habe. Also lasse ich das im Alltag auch lieber 😀 Allerdings sitze ich auch ganz allein im Büro, hätte ich mehr Menschenkontakt, würde ich das wahrscheinlich auch anders handhaben 🙂

    11. Januar 2017 at 11:17
  • Reply Kaddi K

    Hallo!
    Ich sehe es wie du, ein bisschen schminke gehört zum gepflegten äußeren für mich. Dank meiner zickigen Haut muss ich mich wirklich jeden tag schminken. .
    Ich benutze ansonsten auch Rouge, Mascara und nutze den Alltag gern, um gezielt bestimmte Lidschatten aufzubrauchen. Da muss ich wenigstens nicht nachdenken.
    Lg kaddi

    11. Januar 2017 at 12:39
  • Reply Beauty and the beam

    Ein wirklich schöner Beitrag 🙂 Mir geht es gleich wie dir… Ich habe mir vor einiger Zeit meinen Standard-Look angeeignet und den schminke ich in weniger als 10 Minuten und dann kommt täglich eine andere Farbe auf die Lippen. Hauptsache es knallt schön 🙂
    Allerliebst
    Mona von Beauty and the beam

    11. Januar 2017 at 12:41
  • Reply Beauty Mango

    Ich habe früher im Büro jeden Tag Lippenstift getragen, aber mittlerweile mache ich das nur noch selten. Ich hab da iwann die Lust dran verloren. Ich weiß auch nicht 😀

    11. Januar 2017 at 13:35
  • Reply Talasia

    Kann ich total verstehen in deiner Situation =)
    Bei mir ist es allerdings anders. Ich bin a) erstmal ein Frühaufsteher und habe daher auch kein Problem damit 2h vor raus gehen aufzustehen ^^ dann kann ich mich in Ruhe wachen/duschen, Kaffee trinken, ausführlich schminken, nebenbei bisschen auf dem Handy surfen und oft auch meinen Look noch fotografieren.
    Und AMU ist da mein ein und alles, ich liebe es einfach! Lippenstift lasse ich dann oft weg, weil am Ende dann (oft rumgetrödel oder mir fällt noch was ein was ich machen wollte etc.) doch oft die Zeit fehlt 😀 aber das ist mir auch gar nicht so wichtig. Lippenstift trage ich gerne, aber ist für mich kein Muss, ohne AMU gehts bei mir aber nie zur Arbeit.
    Daher gibts bei mir keinen Alltags-Look, da ich nach wie vor fast jeden Tag was anderes pinsel. Und was ich bei der Arbeit drauf habe ich hier auch ganz egal ^^ yeay

    11. Januar 2017 at 15:40
  • Reply Sabrina

    Ich arbeite im Vertriebsinnendienst und schminke mich tatsächlich etwas kräftiger. Habe aber auch keinen direkten Kundenkontakt, da geht das

    11. Januar 2017 at 18:11
  • Reply Liz MiniMe

    Im Büro bin ich meist dezent unterwegs. Ich hab das zwar auch mal mit dem Roten Lippenstift probiert, aber bereits am Bahnhof ärgerte ich mich über die verwunderten Blicke. Bei so viel Lippen auch noch Rot zu tragen, ist halt vielleicht doch eher was für den Abend.
    Ich habe auch einen Manhattan 3-in-1 Lipstick… irgendwas mit „Bite me“ oder so… auf jeden Fall eine tolle Farbe und tragen tut sie sich klasse.
    Viele Grüße,
    Liz MiniMe

    11. Januar 2017 at 18:31
  • Reply michellemub

    Mir gefällt besonders die Farbe Sweet Cherry sehr gut *-* Trotz des schlichten Looks strahlen deine Augen richtig 🙂 Ein sehr schöner und schlichter Look. Liebe Grüße Michelle

    11. Januar 2017 at 18:53
  • Reply kunterdunkle

    Die Farben stehen dir auch verdammt gut, da kann jeder Besprechungstermin froh sein 😀

    Ich bekomme das morgens mit ausdrucksstarken Lippenfarben meist nicht so hin, da bleibe ich dann schon mal schneller bei bunten Schlupflidern, die ja schnell hinter meiner Brille verschwinden 😉

    11. Januar 2017 at 19:18
  • Reply Jana

    Ich bin auch ein Fan von dezentem AMU und leuchtenden Lippen. Gerade als Brillenträgerin ist ein aufwändiges AMU häufig unnötig. Mit matten, langanhaltenden Lippenstiften ist auch das Markieren der Kaffeetasse kein Problem mehr. 😀 Allerdings wird man den dann auch zum Kundentermin nicht so schnell los. 😀

    Liebe Grüße ♥

    11. Januar 2017 at 19:35
  • Reply Blunia

    Ich gehe auch immer geschminkt ins Büro. An Tagen, an denen ich keine richtige Lust oder Zeit zum Schminken habe, nehme ich nur eine BB-Cream, Mascara und Lippenstift. Das sind dann meist kein Nudetöne, aber nicht ganz so auffällig, wie Deine, da mir nicht viele Rottöne und keine knalligen Farben stehen. Mein liebster Kandidat für den minimalistischen Look ist: Catrice New Brownload.
    LG Blunia

    12. Januar 2017 at 6:19
  • Reply Lila

    Ich sollte mir diesen Post mal abspeichern, damit ich mich an knalligere oder dunklere Lippenstifte gewöhne. Denn leider, leider, leider gehöre ich zu den Leuten, die im Alltag doch lieber buntere AMUs tragen und rosenholzfarbenen Lippenstift und dann vollkommen vergesen wie viele andere Lippenstifte es noch im Schrank gibt 😀 Ich bin nämlich zu faul, Lippenstifte nachzuziehen und habe das Gefühl dass ich mit bunten Lippen mehr angegafft werde als mit bunten Augen. Und das obwohl ich 80% der Zeit alleine im Büro herumsitze…
    Ich finde dass du beide Rottöne super tragen kannst. Mir sagt der untere jedoch mehr zu. Rot trage ich so gut wie nie. Ich hab das Gefühl dass ich damit wie eine Ampel leuchte. Das hab ich mit beerenfarben komischerweise kaum. Trotzdem trag ich solche Farben wenn nur abends beim feiern… also definitiv zu selten.

    12. Januar 2017 at 21:47
  • Reply Sooyoona

    Sweet Cherry ist eine sehr schöne Farbe. Auch Lady in Red ist toll, ein klassisch schönes Rot halt.
    Ich gehe ins Büro wie ich auch sonst rumlaufe, dezent geschminkt mit Mascara, Lidstrich, etwas auf den Lippen und manchmal einen Blush.

    liebe Grüsse

    13. Januar 2017 at 10:18
  • Reply Saandra

    Komplett ungeschminkt möchte ich nicht ins Büro gehen, schon allein um nicht so müde auszusehen. Unbedingt dazu gehören für mich dabei Augenbrauen, Concealer, Rouge, Mascara und auf den Lidern ein hautfarbener Lidschatten, um Schatten abzudecken. Wenn ich Zeit habe, suche ich mir noch einen schönen Lippenstift aus. Meist verzichte ich darauf aber, da ich keine Lust habe nach dem Essen / Trinken nachzuziehen.

    14. Januar 2017 at 12:21
  • Reply Nyxx

    Wenn ich für Lippenstift nur nicht zu faul wäre… hab immer keine Lust, mich im Laufe des Tages drum zu kümmern :/ deswegen besteht mein Alltagslook inzwischen eigentlixh aud Concealer, Puder, Mascara und Blush. Das ist so traurig… heut hab ich vor dem Einkaufen das erste Mal seit zwei Wochen endlixh wieder eine gescheites AMU geschminkt. Buhuhu.
    An Lippenstiften würde es mir ja nicht mal mangeln, eher im Gegenteil. Vor der Azsbilding hab ich gern Freitagd zum halben Arbeitstag Lippenstift getragen. Inzwischen habich keine halben Tage mehr :`(

    15. Januar 2017 at 3:13
  • Reply shalely Hamburg

    Mein Problem ist, dass ich über Tage dann vergesse, die Lippen nachzuziehen. Und da bleibt dann nur das dezente Augen Make-up. Trotzdem, ich finde ich auch ein knalliger, auffallender Lippenstift ist eine tolle Alternative zum bunten AMU.

    16. Januar 2017 at 1:48